Der Almbach

Im romantischen Wiestal im Nordosten des Tennengaus im Bundesland Salzburg, ca. 15 km südlich von der Stadt Salzburg fließt der Almfluss oder -bach. Vom Hintersee (688 m ü. A.), dessen einziger Abfluss er ist, fließt er durch die Strubklamm in Form einer Schlinge zum Wiestalstausee (561 m ü. A.). Der Almbach durchfließt ab der Staumauer des Wiestal-Stausees eine wild-romantische tiefe Schlucht und erreicht beim Wiestal-Kraftwerk das landschaftlich schöne untere Wiestal bei Adnet. In dieser Schlucht wurde einst auch ein Ausschnitt des legendären Films „Agenten sterben Einsam” mit Richard Burton und Elizabeth Taylor gedreht.

Nach ein paar Flußkilometer geht der Almbach dann in einen aufgestauten See über, dem sogenannten Ausgleichsbecken. Ab diesem See fließt die Alm wieder in ihrem ursprünglichem Bachbett bis zur Adneter Klamm, an deren Ende sich die Staumauer des Hammerwehrs befindet.

Der Almbach hat ab hier das Salzachtal erreicht und mündet bei Hallein in die Salzach. Ein sehr abwechsungsreiches Fischereirevier das vom Fischereiverein Hallein bewirtschaftet wird. Das Revier Alm wird in 5 verschiedene Abschnitte eingeteilt. Von A1 - A5, wobei das Revier A4 Hammerwehr bis Brücke Oberalm als Laichschutzgebiet ausgewiesen ist ( Fischen verboten )

Im Revier A2 Deiselwehr bis Taferlmarkierung Staubeginn Hammerwehr ist nur das Fliegenfischen erlaubt ( fly only ) Hier darf nur widerhakenlos und nur bis Hakengröße 10 gefischt werden.

Im sogenannten Ausgleichsbecken , einem wunderbaren See kann man alle Arten der Fischerei ausüben. Hier hat man die Möglichkeit schwere Karpfen, Hechte, Zander und auch Forellen zu fangen. In welchen Fischwasser hat man soviele Möglichkeiten wie in der Alm ?

In den Fließstrecken der Alm sind haupsächlich Bach und Regenbogenforellen sowie Äschen ( ganzjährig geschohnt ) vorhanden. Die Tagesentnahme beträgt 4 Fische, davon maximal 2 Karpfen. Jahresausfang mit Jahreslizenz ( nur für Mitglieder ) 40 Edelfische und 20 Karpfen. Fischereibeginn und Ende ist Sonnenauf und Untergang.

Mindestmaße für die Almfische: Bach und Regenbogenforellen 28 cm, Bachsaibling 25 cm Karpfen 35 cm Äsche, Nasen und Zander ganzjährig geschohnt. Die Tageskarten sind am Ende des Fischens ausgefüllt in den Abgabekästen, im vereinsheim oder bei der Ausgabestelle abzuliefern. Fischen ist für Gastangler vom 1. Mai bis 30. September erlaubt.

Kartenausgabestelle für die Lizenz Almfluß ist bei Angelsport Putz, Hallfahrtufer 17, 5400 Hallein  . Der Preis der Lizenz beträgt 40 Euro. Mitglieder 25.- .Jahreskarten gibt es nur für Mitglieder des Fischereivereins Hallein. Hier gibts aber noch ein mir unverständliches Problem. In den Fischereiverein Hallein kann man nur als Halleiner oder Oberalmer Gemeindebürger als Mitglied aufgenommen werden. Sowas sollte es in der heutigen Zeit eigentlich nicht geben.

 

Mitglieder

 

Jahreskarte Alm 200,00

 

Kombikarte Salzach Alm 300,00

Bestimmungen:

Revier A1: Staumauer Wiestalsee – Deislwehr incl. Deislmühlbach bis Turbine
Revier A2: Deislwehr – Tafelmarkierung Staubeginn Kieferwehr ( NUR FLIEGENFISCHEN)
Revier A3: Tafelmarkierung Staubeginn Kieferwehr – Kieferwehr
Revier A4: Kieferwehr - Autobahnbrücke (Laichschongebiet) FISCHEN VERBOTEN
Revier A4: Autobahnbrücke - Brücke Oberalmer Landesstraße ( NUR FLIEGENFISCHEN) (ab 2015)
Revier A5: Brücke Oberalmer Landesstraße – Kleine Salzach von Stadtsbrücke Heidebrücke (ab 2015)



 Das Revier A 5 (ALM) wurde heuer vergrößert und zwar so das man jetzt einen noch grösseren teil der Salzach befischen kann! Siehe Bild!

Download
Bestimmungen Alm Hallein
Bestimmungen_Alm_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.4 KB